Call for Papers

Calls for papers for events of the Selma Stern Center and other institutions for Jewish Studies will be announced here. You are welcome to send us relevant information.

.

Call for Papers

Jewish Studies and Jewish Theology

3rd Polish-German Workshop for Young Scholars in Jewish History, Religion and Culture
University of Potsdam October 24th -28th, 2018

The workshop will take place from October 24th to October 28th at Campus Neues Palais at the University of Potsdam. Arrival is scheduled for 4 p.m. on October 24th and the departure on October 28th in the morning. Participation is free of charge. Accommodation will be provided. We request that written applications – which should include the topic of the presentation, a brief résumé of the project, and a CV – be submitted in English no later than September 21th, 2018. The workshop will be held in English. No translation facilities will be provided during the conference.

.

Call for Papers

Forschungsbörse der 13. Europäischen Sommeruniversität Ravensbrück

Hunger, Zwangsarbeit, Ernährungsforschung. Nationalsozialistische Agrarpolitik und das KZ-System
Die 13. Europäische Sommer-Universität Ravensbrück widmet sich eine Woche den Themen der NS-Agrarpolitik, der landwirtschaftlichen Zwangsarbeit im Rahmen des KS-Systems und der biologisch-dynamischen Wirtschaftsweise. Eine Forschungsbörse, auf der Nachwuchswissenschaftler_innen ihre Projekte vorstellen können, ist ein wesentlicher Bestandteil der Sommer-Universität.
Zeit: 2. – 7. September 2018
Ort: Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück, Straße der Nationen, 16798 Fürstenberg
Das Programm der SommerUni finden Sie  hier.

.

Einladung zum Postdoc-Netzwerk der Wissenschaftlichen Arbeitsgemeinschaft des Leo Baeck Instituts (WAG)

Jüdische Geschichte und Kultur erfahren eine breite Aufmerksamkeit in Wissenschaft und Öffentlichkeit. Insbesondere für das 19. und 20. Jahrhundert liegen inzwischen zahlreiche Forschungsarbeiten vor, die nicht nur unser Verständnis der Geschichte des deutschsprachigen Judentums erweitert haben, sondern ebenso Erkenntnisse zu übergreifenden historischen Fragen befoördern – zum Verhältnis von Politik und Religion, Nation und Kultur, zu gesellschaftlicher Vielfalt und Ausgrenzungsprozessen.

Auf organisatorischer Ebene bauen wir derzeit zunächst eine Mailingliste auf, über die Ankündigungen, Diskussionen und Planungen kommuniziert werden können. In einem weiteren Schritt sollen andere Kommunikations- und Präsentationsformen (z.B. ein Blog und eine Kooperationsplattform) entwickelt werden. In diesem Sinne laden wir Interessierte herzlich zur Teilnahme am WAG-Postdoc-Netzwerk ein! Wir freuen uns auf Rückmeldungen mit kurzen Angaben zu den Forschungsinteressen und zum biografisch-fachlichen Hintergrund und sind gespannt auf die Zusammenarbeit.

Mit kollegialen Grüßen, die Initiator/innen: Kerstin von der Krone, Mathias Berek, Manja Hermann, David Jünger, Markus Krah, Mirjam Thulin

Kontakt: postdoc@wag-leobaeck.de – Website der WAG: www.wag-leobaeck.de

Den vollständigen Aufruf finden Sie hier.